:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
 
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Entlang der griechischen Hand

  < zurück zur Übersicht

Der Peloponnes zeigt die Vielfalt ganz Griechenlands: Historische Bauten, Kultur und Geschichte sowie beeindruckende Gebirge, Traumstrände und einsame Buchten warten darauf, entdeckt zu werden. Die Freundlichkeit der Menschen verstärkt das Gefühl, im Paradies zu sein.

 

Kilada ist auf den ersten Blick ein unscheinbares Fischerdorf am Argolischen Golf im Osten des Peloponnes. Durch seine Lage und die etwas vorgelagerte Privatinsel Kiladia hervorragend geschützt, bietet der wunderschöne Naturhafen des Dorfes verschiedene ideale Ankerplätze. Es ist noch nicht Hochsaison, deswegen herrscht kaum Betrieb. Nur die lokalen Fischer sortieren an Land ihre Netze und rollen sie auf – als Vorbereitung auf den nächsten Einsatz. Ein Wurf junger Hunde streunt über die Strasse, immer auf der Suche nach etwas Essbarem. Die Ruhe wird dadurch nicht gestört – sie wird nur noch deutlicher. Kaum zu glauben, dass der niederländische König Willem-Alexander in seinen Ferien ab und zu mit seiner Yacht hier vorfährt, um zu tanken. Aber nachvollziehbar, schliesslich besitzt er nicht einmal drei Kilometer von Kilada entfernt in Doroufi eine Luxusvilla. Doch Willem-Alexander ist nicht der einzige Prominente, den es hier mit etwas Glück im Sommer zu sehen gibt: Kiladia gehört dem Reedereibesitzer Peter Livanos. Der Grieche hatte in früheren Jahren Anteile am britischen Sportwagenhersteller Aston Martin und investiert heute immer mal wieder Geld in die Infrastruktur Kiladas.

 

Artikel zum Downloaden: seaside_peloponnes_93_d.pdf (PDF, 2.33 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch