:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
 
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Laos – Land der Gelassenheit

  < zurück zur Übersicht

Das Land besitzt keinen Meereszugang, aber den grössten Streckenanteil am Mekong, dem 4500 Kilometer langen
Lebensspender. Der zehntwasserreichste Fluss der Welt beeinflusst das Leben in Laos im Rhythmus des steigenden und sinkenden Pegels. Auf dem Schiff «Mekong Island» fuhren wir durch den grossartigen Süden des Landes.

 

Am Anfang war das Wasser. Und das Wasser heisst Mekong. Mae Nam Khong, Mutter aller Wasser, nennen Laoten den Fluss liebevoll. Es ist ein majestätischer Fluss an dessen Ufern Königreiche entstanden und vergingen. Entsprungen im Tibet, streift der Mekong Burma und Thailand als Grenzfluss, durchquert Laos, Kambodscha, Vietnam und fliesst schliesslich ins südchinesische Meer. Er beeinflusst – wortwörtlich – das Leben von Millionen Menschen. Seine Bedeutung kann gar nicht überschätzt werden. Und trotzdem fahren nur wenige Schiffe auf ihm. Vor allem in Laos, das mit 1900 Kilometern den grössten Streckenanteil aller Anrainer besitzt. Nebst Frachtern aus Holz und kleinen Fähren sind in Laos nur drei ausschliesslich touristische Schiffe mit Kabinen und Kojen auf dem Mekong unterwegs: Die Mekong Explorer, die Mekong Sun und unser Schiff, die Mekong Island.

 

Artikel zum Downloaden: ss_laos_d.pdf (PDF, 3.75 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch