:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
 
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Solent – Back to the Roots

  < zurück zur Übersicht

Wenn im Sommer die Olympischen Spiele 2012 in London stattfinden, wird Segeln für einmal mehr als nur den Status einer Randsportart geniessen. In England sind Leute wie Iain Percy (Star) und Ben Ainslie (Finn) echte Stars. «marina.ch» nahm gut vier Monate vor den Spielen einen Augenschein und segelte vom Solent ins Olympiarevier vor Weymouth.

 

Für einen Engländer ist die Sache klar: Der Solent ist die Wiege des Segelsports und Cowes bis heute das Mekka desselben. Hier wird seit 1826 jedes Jahr im August die von der altehrwürdigen Royal Yacht Squadron organisierte Cowes Week ausgetragen. Hier hat vor über 150 Jahren der America’s Cup seinen Anfang genommen, als die Engländer gegen den US -amerikanischen Schoner «America» beim 100-Guinea-Cup rund um die Isle of Wight eine bittere Niederlage einstecken mussten. Das berühmte Zitat des 1. Offiziers, der zur Queen gesagt haben soll «Your Majesty, there is no second», ging um die Welt. Hier passierte 1979 beim berüchtigten Fastnet Race das schlimmste Unglück in der Geschichte des Segelsports. Hier ist die Heimat von Beken of Cowes, der wohl bedeutendsten Yachtfotoagentur der Welt. Hier hatte Dame Ellen MacArthur über Jahre ihr Hauptquartier. Und hier ist Segeln nicht eine von vielen Freizeitbeschäftigungen,  sondern Kultur.

 

Artikel zum Downloaden: ss_solent_d.pdf (PDF, 2.75 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch