:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
  :: SeaSide
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
 
  :: Urlaub

Dem Foiler sind Flügel gewachsen

  < zurück zur Übersicht

«Können Schiffe Flügel haben?» Auf die Kinderfrage die Antwort des Ingenieurs: «Ja. Und sie funktionieren damit.» Thomas Jundt, Bauingenieur und Konstrukteur der «Mirabaud LX» beschäftigt sich seit über 19 Jahren mit der Idee eines Flügelmast-Riggs. Die Demonstration von Oracle beim America’s Cup 2010 und die Leistungen der Class-C-Katamarane beim Little America’s Cup haben Jundt dazu bewogen, den entscheidenden Schritt zu wagen: Die LX segelt von nun an beflügelt.

 

 

Die Mirabaud LX ist schon eine alte Bekannte auf dem Genfersee. 2008 eingewassert, wurde die Segelmaschine seither kontinuierlich weiterentwickelt. Aufgrund der gemachten Erfahrungen und der Inputs ihrer Crew: Thomas Jundt, Bauingenieur und Entwickler der LX; Antoine Ravonel, Sportlehrer und erfahrender 18-Footer-Regatteur; Eric Gobet, Juwelier und leidenschaftlicher Sportkatamaran- sowie ebenfalls 18-Footer-Segler. Von Anfang an setzten sie sich vor allem zwei Ziele: Regatten gewinnen und Rekorde brechen. Doch gut Ding will Weile haben und so benötigten sie drei Saisons, bis sich ihr aussergewöhnliches Boot am Bol d’Or auf dem Neuenburgersee, bei Genf-Rolle-Genf sowie an der Weymouth Speed-Week (GBR) in Szene setzen konnte.

 

 

Artikel zum Downloaden: beaufort_mirabaud_d.pdf (PDF, 1.26 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch